Aktuell:

 

So., 25. August 2019: GAMELAN & SCHATTENSPIEL 

mit dem Gamelan-Ensemble MANYAR SEWU

Vorleser: Berthold Mayrhofer

'Die Ente und die Zibetkatze' –

Javanische Gamelanmusik und Schattenspiel-Märchen aus Indonesien

Aula der Heinrich-Schütz-Schule, Kassel

Aufführungen jeweils um 15:00 und 18:00 Uhr.

Alle Infos hier.

 

Sa./So., 07. - 08. September 2019: 

GILLES CHABENAT

Solo-KONZERT & 2-tägiger WORKSHOP (für alle Instrumente!)

mit Gilles Chabenat, dem französischen Drehleier-Virtuosen:

FRANZÖSISCHE TANZMUSIK & MEHR

Workshop: Sa. 10-12 u. 13-17 Uhr, So. 10-14 Uhr

Konzert: Sonntag, 19 Uhr

Alle Infos hier.


Projekte 2019

Konzertreihe „Musik und Vermittlung“

• Youth World Music Orchestra:

  Musik aus den Kulturen der Welt

• Ute Schleich: Japanische Flötenmusik & Lyrik

Gilles Chabenat – Französische Tanzmusik, Drehleier

Manyar Sewu – Gamelan & Schattenspiel

Ursel-Schlicht-Projekt: SonicExchange

Carsten Wicke – Indische Musik

 

Trio Enkh Khuur: 'Mongolischer Tag', ein Programm

rund um die Mongolei und ihre Pferdekopfgeige

 

• ZfIM-Ensembles: Tag der offenen Tür

 

Symposium:

'Fremd und vertraut'

Soziokulturelle Projekte

• Interkulturelle Musiktheorie und -praxis mit Ursel Schlicht

• 'I am Music' mit Allan Poteon, Ursel Schlicht, Ulli Götte

• 'Künste hoch 4' mit Imke Ortmann

• Gamelan & Schattenspiel mit Ulli Götte & Jochen Zülch

• Chorprojekt (für sozial Benachteiligte)

Workshops

Trad. französische Musik mit Gilles Chabenat

Indische Musik mit Carsten Wicke

Obertonsingen mit Hermann Beuchert

Welt der Rhythmen – Rhythmen der Welt mit  Ulli Götte

Faszination Steelpan mit Allan Poteon

Enkh Khuur – Mongolische Pferdekopfgeige mit Frieder Krauss

Bretonisches Tanzen mit Uta Koch

Faszination Gamelan mit Ulli Götte

 

Archiv:

Gründung und Aufbau



Das ZfIM e. V.

 

Das Kasseler Zentrum für Interkulturelle Musik e. V. ist 2017 aus der Idee entstanden, Menschen die Möglichkeit zu bieten, Musik aus verschiedenen Kulturen der Welt kennenzulernen. Dabei soll die musikalische Begegnung mit dem ‚Fremden‘ eine musikalische Horizonterweiterung bewirken, Respekt und Verständnis aufbauen und mit zur Auflösung der imaginären Grenzen zwischen ‚uns‘ und ‚den Anderen‘ beitragen.

 

Unsere Konzerte, Kurse und Workshops richten sich an Menschen in ihrer kulturellen Verschiedenheit, Menschen jeden Alters, musikalische Laien und professionelle Musiker. Ziel ist es, interkulturelle Begegnungen und den damit verbundenen kulturellen Austausch zu fördern.

Dies soll auch auf institutioneller Ebene geschehen, daher richtet sich ein Teil der Angebote an Kindergärten, Schulen, Musikschulen, Volkshochschulen und Hochschulen.

Im Rahmen der Konzerte werden über die reine Klangerfahrung hinaus Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Kulturen vermittelt. Die Kurse und Workshops bieten einen praxisorientierten Zugang und sollen neue musikalische Erfahrungen ermöglichen. Die vielfältigen soziokulturellen Projekte richten sich überwiegend an Kinder und Jugendliche, jedoch auch an sozial Benachteiligte, soziale Randgruppen und Menschen mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung.

 

Zur Gesamtkonzeption gehört auch die Arbeit mit jungen Musikerinnen und Musikern, die im YOUTH WORLD MUSIC ORCHESTRA die Kulturen der Welt erfahren und in Konzerten vermitteln. Zudem werden eine Instrumentensammlung sowie ein Noten-, Schriften- und Audio-Archiv aufgebaut.

 

Wichtiger Teil des ZfIM sind außerdem seine Dozenten, die sich sowohl durch pädagogische als auch durch interkulturelle Kompetenzen auszeichnen.