Faszination DREHLEIER

 

 

Kursleitung:

Gilles Chabenat

 

Termin:

 

!! Der für den 21. - 23.09.2018

geplante Workshop muss auf

2019 verschoben werden!

 

Ort:

Kulturhaus Dock 4

 

Gebühren:

80€ / ermäßigt 50€

 

Der Drehleier-Workshop ist offen für jedermann, nicht aber für Anfänger.

 

Anhand eines Repertoires einfacher Melodien werden wir uns mit den wesentlichen Fragen der instrumentalen Techniken beschäftigen: dem Bedienen der Schnarre, den Skalen, Modi, Verzierungen und der Koordination der Spieltechniken.

In einem zweiten Schritt werden wir uns den Fragen der Interpretation widmen, gerade auch im Hinblick auf die unterschiedlichen Spielweisen der Drehleier.

 

Gilles Chabenat begann im Alter von 13 Jahren, auf der Drehleier traditionelle Musik zu spielen.

Nach Unterricht durch Georges Simon gewann er mehrere Folkmusik-Preise, darunter 1981 den ersten Platz in der Kategorie Virtuose des Concours beim Rencontres Internationales de Luthiers et Maîtres Sonneur in Saint-Chartier.

In den 1980er Jahren schrieb er mehrere Stücke, die zu Standards der französischen Folkmusik wurden. Danach begann er, sich mit der elektronischen Drehleier und deren neuen Möglichkeiten zu beschäftigen. Prägend war dabei die Musik und Spieltechnik von Valentin Clastrier und dessen Einfluss auf die Weiterentwicklung des Instruments, welche die Integration der Drehleier in die Musik moderner Stile ermöglichte.

Gilles Chabenat arbeitete seit 1992 zwölf Jahre lang mit der korsischen Gruppe I Muvrine und mit Künstlern wie Véronique Sanson, Florent Pagny, Stephan Eicher, Jean-Jaques Goldman, Sting, Frédéric Paris, Edouard Papazian, Alain Bonnin und Gabriel Yacoub sowie mit Jazzmusikern wie Vincent Mascart, Jaques Mahieux und vielen anderen.

 

Auf Gilles' Website kann man in Stücke seiner CDs reinhören.

 

 

Die Kursteilnehmer haben freien Eintritt zum großen Interkulturellen Konzert

am Samstag, dem 22.09. um 19:00 Uhr im Kasseler Kulturbahnhof (Südflügel)

mit dem Youth World Music Orchestra, Gilles Chabenat, Hermann Beuchert, dem Dozenten-Ensemble,

dem Workshop-Ensemble (Ltg. Ursel Schlicht) sowie dem Ensemble in process.

Weitere Infos zu diesem langen Konzertabend finden Sie hier.


Fotos © F.Balestrière