Mongolische Musik - Pferdekopfgeige

 

Frieder Krauss

 

Kennenlern- und Schnupperworkshop:

 

Mongolische Musik –

Die mongolische Pferdekopfgeige MORIN KHUUR

 

 

Der erste Schnupperworkshop fand am 27.05.2018 im Kulturhaus Dock 4 statt.

Alle Teilnehmer trafen sich am 16.06. wieder zur Besprechung des ersten regelmäßigen Kurses.

 

Kursbeginn wird sein am So., 05.08.2018 um 13:30 Uhr.

Wer dazukommen möchte, kann sich anmelden, Kontaktdaten s.u.

 

Jeder Teilnehmer bekommt auf Wunsch eine Pferdekopfgeige gestellt,

die er zum Üben mit nach Hause nehmen kann!

 

 

 

 

Es ist der anrührend weiche und warme, zugleich aber auch kraftvoll raue und archaische Klang der mongolischen Pferdekopfgeige Morin Khuur. Es ist die Weite, die Tiefe, die energetische Kraft und auch die Ruhe, 

die der mongolischen Musik entströmt. 

All das hat mich seit meinem ersten Kontakt mit dieser musikalischen Welt gefesselt, fasziniert und nie mehr losgelassen.Mir ist es ein ganz besonderes Anliegen, diese Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen und weitergeben zu können.

 

Die mongolische Morin Khuur, eine 2-saitige Kniegeige, deren Saiten traditionell aus Pferdeschweifhaar (heute Bündel von dünnen Nylonfäden) bestehen, ist das am weitesten verbreitete Volksinstrument der Mongolen. Als eines der Nationalsymbole wird sie hoch verehrt.

 

Die traditionelle mongolische Musik beruht weitestgehend auf pentatonischen (5-tönigen) Tonskalen und ist für unser westlich geprägtes Hörverständnis viel vertrauter, als man vermuten könnte. Die Melodien atmen die Weite des Landes, die traditionellen Lieder und Texte spiegeln die noch weitgehend unberührte Natur und das Leben der oft noch nomadisch lebenden Menschen wider.

 

~ Weitere Infos u. schöne Hörbeispiele hier! ~

Der auf 2 x 3 Stunden terminierte Schnupperworkshop führt in die Grundzüge

verschiedener Formen mongolischer Musik ein, 

vor allem jedoch geht es um das Kennenlernen und praktische Ausprobieren der Pferdekopfgeige Morin Khuur, um das Eintauchen in ihre Klangästhetik und Spielweise. 

 

 

 

 

 

 Nicht zuletzt soll der Workshop aber auch Lust auf mehr machen!

Bei Interesse werden im Anschluss regelmäßige Kurse angeboten,

z.B. mit 12 Terminen pro Jahr

jeweils Samstag oder Sonntag von 12:00 bis 18:00 Uhr. 

 

 

 

Das Angebot richtet sich an alle Menschen, die an neuen musikalischen Erfahrungen interessiert sind.

 

Grundkenntnisse oder auch instrumentale Vorerfahrungen

(besonders mit Streichinstrumenten) sind von Vorteil,

aber keine Voraussetzung!

 

 

 

Leihinstrumente stehen allen Teilnehmern zur Verfügung.

Die Teilnahme ist sowohl teilweise (10–13:00 h oder 14–17:00 h)

als auch ganztags möglich. Maximale Teilnehmerzahl: ca. 10 Personen.

 

 

Terminierung nach Absprache.

 

 

Rückfragen & Anmeldung: Frieder Krauss, Tel. 05683 931 698

 

Anmeldung: Ulli Götte, kontakt@zentrum-fuer-interkulturelle-musik.de (oder per Kontaktformular),

Tel. 0561 8168 9071

Eindrücke vom Abschlusskonzert eines Anfänger-Workshops:

Bilder einer Aufführung des mongolischen Märchens "Die Legende von der Entstehung der Pferdekopfgeige":